De fietsrouteplanner wordt mede mogelijk gemaakt door de Fietsersbond. Help ons & win een fiets

Übersicht der Routentypen

Zügig durchradeln (Standard)
Mit 'zügig durchradeln'  meinen wir, dass diese Route möglichst über Hauptfahrradstrecken und Fahrradwege entlang Hauptverkehrsstraßen geht. Auch meidet die Route Ampeln, wenn es eine gute Alternative gibt. Routen dieses Typs sind dadurch nicht die kürzesten, aber doch relativ schnell, du kannst ihnen leicht folgen und die Routenbeschreibung ist relativ Einfach. Um der Route zu folgen, brauchst du oft nur auf die Karte zu schauen.
In Routen des Routentyps 'zügig durchradeln' begegnest du keinen Hindernissen für lange Fahrräder und/oder normale Fahrräder.

Kürzeste Route
Die kürzeste Route ist die Route, auf der du möglichst wenig Kilometer zurücklegst. In Städten ist die kürzeste Route oft nicht die angenehmste Route, es gibt viele Abbiegungen (Schleichwege) und du fährst relativ oft durch Wohnstraßen. Außerhalb der Bebauung wirst du mit diesem Routentyp ab und zu auf Straßen mit viel Autoverkehr landen.

Route für Rennradfahrer
Die Route für Rennradfahrer geht möglichst über Strecken mit einem guten Straßenbelag, vorzugsweise Asphalt. Du fährst möglichst wenig über schmale Muschelwege und nicht über unbefestigte Wege. Die Route bevorzugt Strecken mit einem mehr oder weniger entspannendem Charakter und Strecken außerhalb der Bebauung. In diesem Routentyp begegnest du keine Hindernisse für einfache, lange und breite Fahrräder.

Erholsame Route
Erholsame Routen führen wo nur möglich über Fahrradwege und Strecken die 'schön' sind. In unserem Planer ist das eine ausgewogene Mischung aus Natur, schöner Landschaft, malerisch und einzigartig /typisch für die Umgebung (auch innerhalb der Bebauung). Der Routentyp hat oft wenig Autoverkehr und kann schon mal teilweise über die gleiche Strecken verlaufen wie LF-Routen oder Knotenpunktrouten, aber kann diese Routen genauso einfach wieder verlassen.

Naturroute
Die Naturroute bleibt wenn möglich außerhalb der Bebauung und verläuft möglichst durch die Natur. Außerhalb der 'echten' Natur radelst du wenn es geht durch die freie Landschaft, und innerhalb der Bebauung möglichst entlang Parks oder via Radwegen oder Strecken mit viel grün und wenig Autos.

Nahezu autofreie Route
Der Typ nahezu autofreie Route benutzt wo immer möglich frei liegende Fahrradwege, ruhige Strecken und Strecken und Fahrradwege die nicht direkt bei dicht befahrenen Straßen liegen. Auch triffst du auf wenig Ampeln, weil Ampeln meistens auf Kreuzungen mit viel Verkehr stehen.

Netzwerk Fahrradknotenpunkte
Jede niederländische Region hat ein beschildertes Netzwerk von Fahrradknotenpunkten, gekennzeichnet mit nummerierten weiß-grünen Schildern. Dieser Routentyp nutzt möglichst viele dieser Knotenpunkte. Außerhalb des Netzwerks fährst du nach dem Profil 'zügig durchradeln'.

Netzwerk LF-Routen
Die Route geht über das Netz der „Landelijke Fietsroutes“ (landesweite Fahrradrouten), außer wenn du Routenpunkte eingibst, die nicht auf dem LF-Netzwerk liegen. Außerhalb des LF-Netzes verläuft die Route vorzugsweise über das Knotenpunktenetz und wenn es nicht anders geht auch über die normalen Straßen (auf der Basis des Routentyps 'Zügig durchradeln').

Kombination von Fahrradnetzen
Die Route geht sowohl über LF-routen als über das Knotenpunktenetzwerk, mit einer leichten Vorliebe für LF-Routen.

Erweitert
Über den Knopf 'Konfigurieren' kannst du deinen eigenen Routentyp zusammenstellen.

fietsersbond